Klimaneutral Autofahren, wie geht das?
Läßt sich Autofahren nicht vermeiden, so können die entstandenen Emissionen zumindest kompensiert werden. Dazu muss eine den Emissionen entsprechende Menge von Treibhausgasen durch ein Klimaschutzprojekt vermieden werden. Die durch das Projekt erzeugen Zertifikate werden dann für bestimmte Fahrtstrecken des Fahrzeugs beansprucht und stillgelegt. Dabei wird das Modell der Emissionsminderungszertifikate von Kyoto benutzt.

Wo geht dies?
Wie beim Klimaneutralen Fliegen gibt es zahlreiche Anbieter von Zertifikaten und Kompensationsmöglichkeiten. Sehr komfortabel mit einem Emmisionrechner für verschiedene Fahrzeugmodelle und dem Verkauf von Vignetten bietet dies die ClimatePartner GmbH & Co. KG in München an.

ClimatePartner verkauft dazu unter www.climate-shop.de die Vignette „Klimaneutral Autofahren“. Diese kann im Internet bestellt werden. Auf der Seite des Shops kann zunächst ermittelt werden, wie viele CO2-Emissionen ein Fahrzeug eines bestimmten Modells verursacht und was die Neutralisierung dieser Emissionen kosten würde.


Eine Fahrleistung von 25.000 km kostet zum Beispiel für einen PKW zwischen 40 und 70 €. (Stand: Mitte 2016). Nach der Bestellung im Internet kann die Zahlung Kreditkarte oder PayPal erfolgen




Geht es um Dienstleistungs- oder Firmenfahrzeuge, so kann auch bei der Borneo Orang Utan Survival Foundation BOS CO2 kompensiert werden.


Sie erhalten nach der absetzbaren Spende, mit der Regenwald geschützt wird, eine Urkunde und für die Zeit der Teilnahme am Programm einen Sticker für Ihr Fahrzeug „Ich kompensiere CO2 mit Lebenswald.org“